Wissenschaftliche Tagung an unserer Schule

Die Politische Bildung setzt sich das ideelle Ziel, ihnen anvertraute junge Menschen zu Selbstbestimmtheit, Mündigkeit und demokratischem Wertverständnis hinzuführen. Dafür braucht es Lehrkräfte, welche sich mit pädagogischem Feingefühl und Professionalität an politische Inhalte heranwagen und dafür wirksame Methoden anwenden. Somit kann Politische Bildung gelingen, indem Jugendliche - und nicht nur diese - Interesse, Verständnis und Handlungsfähigkeit in wichtigen gemeinschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen erlernen.

Deshalb fand an unserer Schule eine zweitägige wissenschaftliche Tagung statt, die sich mit dem Thema
„Populismus als Herausforderung für die Politische Bildung“
befasste.

Erklärung:
Der „Populismus“ vereinfacht komplexe Sachverhalte und löst diese in einfache Schwarz-Weiß-Bilder auf. Er erschafft ein künstliches „Wir“, das „Volk“, das als „anständig“ gilt und den durchwegs negativ bewerteten „Anderen“ (z.B. politische Vertretungskörper, „Politik-bonzen“, „Privilegienritter“, Migranten und Migrantinnen).

Worauf kommt es an?
Politische Bildung hat in diesem Zusammenhang die Aufgabe, den Populismus in allen seinen Facetten zu beleuchten, in seinen Aussagen, Handlungsweisen und Wirkungen zu analysieren und somit zu differenzierten Urteilen zu befähigen.

Die wissenschaftliche Interessensgemeinschaft Politische Bildung-IGPB ( www.igpb.at ) – unter der Organisationsleitung von Herrn Fachlehrer Otto Wucherer – wurde dazu eingeladen, an unserer Fachberufsschule diese interessante Tagung abzuhalten.


Hier einige Bilder von der Tagung:

IMG 0309  Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von den Vorträgen sehr angetan 
 IMG 0307  Univ.-Prof. Dr. Frank Decker (Uni Bonn) hielt den Eröffnungsvortrag „Populismus in Europa“
 IMG 0316  Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier stellt den in Österreich betriebenen Populismus aus kommunikations-wissenschaftlicher Sicht vor.
 IMG 0361  Dr. Siegfried Schiele ging vom Prinzip der Politischen Bildung aus (Beutelsbacher Konsens) und verband diesen mit dem Populismus
 IMG 0395 FH-Prof. Dr. Kathrin Stainer-Hämmerle führte das Thema Populismus mit den pädagogischen Verhältnissen österreichischer politischer Bildung zusammen

Workshop 1
Dr. Klaus-Peter Hufer
„Argumentationstraining gegen Stammtischparolen“ 

001 002

 Workshop 2

Dr. Rico Behrens:

„Zum Umgang mit rechtsextremer Jugendkultur in der Schule“

IMG 0329

 

 Workshop 3

Univ.-Prof. Dr. Ednan Aslan:

„Prävention gegen Rekrutierung der Jugendlichen durch

islamistische Gruppen“

IMG 0333

 
 SR Otto Wucherer, MSc und der Schülervertreter Martin Deixelberger stellten eine von Lehrlingen ins Leben gerufenene Bürgerinitiative zur Verbesserung der Lehrlingsausbildung vor.

Hier kann man sich nähere Infos holen:

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/BI/BI_00051/index.shtml

IMG 0335

 

IMG 0371 

Schülerinnen und Schüler, welche das Tagungsbüro verwalteten.

IMG 0381 Die Tagungsgäste wurden von Schülerinnen und Schülern bestens versorgt.

  IMG 0383 IMG 0404

Otto Wucherer, Ernst Fradler, Reinhard Angerer  und Herbert Branz haben sich um eine gut funktionierende Tagung bemüht.

IMG 0450 Im freundlichen Ambiente lässt es sich wunderbar tagen!
Ertragreiche Gespräche und Reflexionen IMG 0448

IMG 0463

Natürlich wollte man auch vom modernen Tagungsort besondere Eindrücke mitnehmen …